Kärnten

Wintersport auf der Sonnenseite der Alpen

Österreichs südlichstes Bundesland hat für Wintersportler viel zu bieten. Sowohl Profis als auch Einsteiger kommen hier auf ihre Kosten. Über 20 große und kleine Skigebiete locken mit perfekt präparierten Pisten und speziellen Anlagen für Freerider und Snowboarder. Auf dem Mölltaler Gletscher, dem einzigem Gletscher-Skigebiet Kärntens, beginnt die Saison bereits im September und endet nicht vor Anfang Mai. Auf 2.800 Metern gelegen gibt es hier einen großen Snowboard-Funpark mit Jumps, Halfpipe, Kickers und Boardercross mit Wellenbahn. Aber auch andere Skigebiete, wie z.B. der Großglockner, laden mit ihren eigenen Snowparks noch zum Boarden ein, wenn anderswo bereits gebadet wird.

Lange Abfahrten und tiefverschneite Hänge

Eines der attraktivsten Skigebiete Kärntens liegt in Nassfeld. Dort bringt der Millennium-Express, die längste Seilbahn der Alpen, seine Gäste zur 7,6 Kilometer langen „Carnia-Abfahrt“. Ein gelungener Abschluss für jeden Wintertag, denn im unteren Teil der Strecke liegt nicht nur die längste Flutlichtpiste der Alpen, sondern auch noch eine der angesagtesten Party-Locations der Region. Der Nationalpark Hohe Tauern mit seinem Skigebiet Ankogel, Bad Kleinkirchheim, Gerlitzen und die Top-Skiregion Katschberg sind weitere lohnende Ziele im Kärntener Land. Insgesamt kommen hier fast 1.000 Pistenkilometer zusammen, alle gut erschlossen und ständig gepflegt.

Funparks in Kärnten

Die Funparks Kärtens liegen in Nassfeld, Gerlitzen, auf dem Katschberg, im Lavanttal, auf der Simonhöhe in St. Urban und am Goldeck. Erwähnenswert ist sicherlich die 80 Meter lange Twin-Pipe in Nassfeld und mehrere XXL Kicker im Snowpark Gerlitzen. Das große und vielseitige Angebot an Freeride-Areas und Freestyle-Parks ist in Kärnten auf jeden Fall einen Besuch wert. Anfänger finden viele gut geführte und professionelle Snowboard-Kurse mit entsprechender Ausrüstung und speziellen Snowboard-Lehrern.

  • SnowTrex Buchen

  • Diese Seite bei Facebook weiterempfehlen